Zum Inhalt springen

Training

Im Gegensatz zu den anderen Ausbildungsbereichen konzentriert sich der zivile Bereich primär auf den Eigenschutz und die Selbstverteidigung. Unser Prinzip ist hierbei das Motto: „Don’t get hurt! – lass dich nicht verletzen!“

In der Praxis bedeutet das, in einer Gefahrensituation so zu handeln, dass das eigene Verletzungsrisiko minimiert wird. Im Training erlernt der Schüler die möglichen Umgehensweisen mit einer drohenden Gefahr und die angemessene Reaktion unter Stress.

Zu den geschulten Optionen gehören:

  • Wahrnehmen, Identifizieren und Vermeiden von Gefahrensituationen
  • Schneller taktischer Rückzug
  • Nutzen von Alltagsgegenständen als Behelfsverteidigungsmitteln
  • Verteidigung und Kampf
  • Flucht/Entkommen

Die Techniken orientieren sich an den individuellen persönlichen Möglichkeiten und geben so Personen mit unterschiedlichem Alter, Gewicht, Körperbau, Geschlecht und Fitness die für sie passenden Maßnahmen an die Hand. Ebenfalls berücksichtigt werden die im jeweiligen Land am häufigsten vorkommenden Arten von übergriffen, so dass stets der realistische Hintergrund und die Anwendbarkeit gewährleistet sind. Neue Formen von Angriffen werden untersucht und Techniken – wenn nötig – angepasst. Dadurch ist Krav Maga immer auf dem neuesten Stand.

Unsere Unterrichts-Themen

  • Prävention, Gefahrenerkennung, taktischer Rückzug angepasst an die jeweilige Altersstufe bzw. Unterrichtsform (Kinder, Frauen, etc.).
  • Gegenwehr bei Würfen und Stürzen in alle Richtungen.
  • Angriffe und Gegenangriffe gegen alle Ziele in allen Reichweiten, in alle Richtungen, über alle Distanzen, ausgeführt aus allen Positionen und Lagen.
  • Schutz und Verteidigung Dritter.
  • Alle möglichen Gegenstände und Hilfsmittel zu Verteidigungszwecken nutzen.
  • Verteidigung gegen alle Formen unbewaffneter Angriffe: Schläge, Kopfstöße, Würfe, Tritte, Befreiung aus Haltegriffen und Würgetechniken.
  • Verteidigung gegen bewaffnete Angriffe, gegen Messer, spitze oder scharfe Gegenstände, Hieb- und Stichwaffen, Schlagwaffen (Stock, Totschläger, Baseballschläger, Beile, Äxte), alle Arten von Schusswaffen, aus allen Lagen und Positionen.
  • Taktisches Vorgehen gegen einzelne und mehrere Angreifer, in verschiedenen Umgebungen: Auf freiem Gelände, in Gebäuden, im Wasser, in Verkehrsmitteln, in Dunkelheit und bei verschiedener Witterung, auf verschiedenem Untergrund.
  • Physische und mentale Kontrolle, Umschalten auf Angriffsmodus, Umfeldwahrnehmung
  • Vorbereitung für Fitness-/Belastungsanforderungen von Behörden
    (z.B. Polizeidienst, Bundeswehr, Feuerwehr, Rettungskräfte, etc.)
  • Krav Maga ermöglicht den Trainierenden die Anwendung der Selbstverteidigungstechniken in tatsächlichen Gefahrensituationen und bereitet die Teilnehmer realistisch auf mögliche Konfrontationen vor.
  • Die direkte Umsetzbarkeit und Effektivität machen den Erfolg und die internationale Verbreitung des Systems aus.

Probetraining

Unabhängig vom aktuellen Kraft-, Fitness- und Erfahrungs-Level hat jeder die Möglichkeit, ein kostenloses Probetraining zu absolvieren. Das gibt uns gemeinsam die Gelegenheit herauszufinden, ob wir zusammen passen.

Nutze zur Anmeldung zum Probetraining unser Kontaktformular.

Come in and find out!